Montag, 22 Februar 2021 10:24

Erinnerungen bewusst wahrnehmen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Erinnerungen bewusst wahrnehmen truthseeker 08 pixabay.com

Sie gehen spazieren, räumen auf oder kochen ganz in Ruhe das Mittagessen, und während Sie so vertieft in die Tätigkeit oder die Bewegung sind, kommen Ihnen in Erinnerungen an vergangene Zeiten in den Sinn. Kennen Sie das? ...

 

Manchmal fragen Sie sich sicher, warum Ihnen gerade dieses oder jenes in den Sinn kommt, denn Sie haben lange gar nicht mehr daran gedacht. Aber so ist das mit den Erinnerungen - viele kommen ungefragt und zwar dann, wenn wir ein wenig entspannen und ganz tief mit dem verbunden sind, was wir gerade tun. Wenn Sie in den letzten Monaten freie Zeit hatten, weil Treffen mit Freunden, der Besuch von kulturellen Veranstaltungen und vieles mehr nicht möglich war, hatten Sie vielleicht häufiger solche Momente – sie waren mit sich alleine und der  Raum entstand, dass Erinnerungen erwachen können…

Wie wäre es, wenn Sie das nächste Mal, wenn Sie an Vergangenes denken, die Erinnerungen und inneren Bilder aufschreiben. Sie können das in Form eines Freewritings vornehmen und erstmal alles so aufschreiben, wie Sie es vor sich sehen, in welcher Situation Sie es gerade erleben, wenn sie daran denken. Zum Beispiel: "Gestern war ich im Taunus, Waldluft, Sonnenschein, viele Wege noch vereist, umgeknickte Bäume, abgebrochene Äste auf den Wegen, ab und zu eine Familie mit Hund, ein Mountainbiker, einzelne Wanderer... Immer darauf bedacht, nicht auszurutschen, kraxelte ich mehr, als dass ich entspannt den Weg entlang gehen konnte. Während ich festen Boden unter meinen Füßen suchte, dachte ich daran, wie ich mit meiner Großmutter zum Einkaufen ging, sie mit dem Einkaufsroller in der Hand, ich an ihrer anderen Hand... usw. Warum ich gerade daran denken muss, erschließt sich mir nicht gleich, aber am nächsten Tag dann doch, denn gerne hätte ich bei diesem Gang eine Hand gehabt, die hält, die mich davor bewahrt auszurutschen…“ So oder so ähnlich könnte sich eine bewusste Wahrnehmung der Erinnerung darstellen, wenn Sie sie schreibend verarbeiten und im Nachgang entstehen Ihnen natürlich weitere Möglichkeiten, sie zu bearbeiten, Erinnerungen zu vertiefen, autobiografische Skizzen zu formulieren oder Geschichten über Ihre Familie aufzuschreiben.

Tipps und Impulse, wie Sie Ihre Erinnerungen schreibend vertiefen, weiter ausführen und zum Anlass nehmen können, weitere Lebensgeschichten aufzuschreiben, können Sie in meinem neuen Buch „Familiengeschichte schreiben…“ nachlesen.

Gelesen 42 mal Letzte Änderung am Montag, 22 Februar 2021 14:53
Mehr in dieser Kategorie: « So regen Sie den Schreibfluss an

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird von uns geprüft, bevor er auf der Website erscheint.

Atelierbrief

Wenn Sie über neue Termine und Ideen informiert werden möchten, können Sie sich für den Atelierbrief anmelden, der drei bis viermal pro Jahr versendet wird.

Kontakt

Ihre Lebensgeschichte ist einzigartig. Ich helfe Ihnen, diese aufzuschreiben und zu bewahren. Sprechen Sie mich an - ich berate Sie gern. Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir ...

Zum Kontaktformular

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.